Iglesias

Die knapp 28.000 Einwohner große Stadt Iglesias liegt im Südwesten der italienischen Insel Sardinien. Sie ist seit dem Jahr 2005 eine der Hauptstädte der Provinz Carbonia-Iglesias. Ihr über 700 Jahre altes, historisches Stadtzentrum ist auch heute noch teilweise von antiken Festungsmauern umgeben. Die Altstadt von Iglesias bietet viele verschlungene Gässchen, hübsche, alte Häuser und aus dem Mittelalter stammende Sakralbauten, die von Touristen gerne erkundet werden. Heimelige Plätze und zahlreiche Restaurants und italienische Cafés laden zum Verweilen und Entspannen ein. Besonders die Einkaufsstraße Corso Matteotti ist stets gut besucht. Das Highlight der Altstadt bildet die viereckige Anlage der Piazza del Municipio. Hier befinden sich die wichtigsten Bauten von Iglesias: Neben dem aus dem 19. Jahrhundert stammenden Palazzo Comunale, dem Rathaus, steht hier ebenfalls der Palazzo Vescovile, der Bischofspalast, aus dem Jahr 1785. Darüber hinaus hat die imposante Kathedrale Santa Chiara, die im Inneren einen gotisch-katalanischen Stil aufweist und außen mit einer spätromanischen Fassade ausgestattet ist, auf der Piazza ihren langjährigen, festen Platz. Weitere, wichtige Kirchen von Iglesias sind unter anderem die katalonisch-gotische San Francesco, die zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert errichtet wurde, sowie die aus dem 13. Jahrhundert stammende romanisch-gotische Santa Maria delle Grazie. An der Piazza Collegio befindet sich zudem die Jesuitenkirche Chiesa della Purissima o del Collegio aus dem Jahr 1578. Iglesias bildet mit imponierenden Bauwerken und moderner Flaniermeile eine Mischung aus kulturellem und aktuellem Sardinien Urlaub.