Die schönsten Sardinien Strände

Sardinien Strandführer, für die schönsten Strände der Insel.

Die Frage aller Fragen! Welche Strände in Sardinien sind tatsächlich einen Besuch wert? Welche sind wirklich die Schönsten? Dies zu beantworten ist beinahe schier unmöglich, da jeder Mensch ein anderes Ideal der Schönheit wahr nimmt! Hier stellen wir Ihnen ein paar, der "Schönsten" Paradise auf Sardinien vor!

Wir haben die wichtigsten Informationen über die Sardinien Strände für Sie zusammengefasst.

Sardiniens Strände und ihre atemberaubende Schönheit. Welcher Strand Sardiniens ist am Schönsten? Hier finden Sie Empfehlungen der schönsten Strände auf Sardinien für ihren Urlaub. Idyllische Buchten und feine Sandstrände locken Jung und Alt. Das Meer leuchtet türkisfarben, Urlauberherz was begehrst du mehr? Für Romantiker locken prachtvolle Sonnenuntergänge. Manche der Sardinien Strände zählen zu den Top 10 der schönsten Strände weltweit! All das bietet eine der reizvollsten Regionen im Mittelmeer und die Sarden sind zu Recht stolz auf ihr Paradies: Sardinien Hotel und Flug – Urlaub auf Sardinien ist unvergesslich. Im Süden der Insel laden lange, breite Strandabschnitte rund um die Hauptstadt der Insel, Cagliari, sowie in Chia, Pula und Villasimius. Östlich bei Barisardo, Tortoli, nahe Orosei und Cardedu sowie Siniscola und um San Teodoro gibt es für Sonnenanbeter und Strandfreunde auch keinen Grund zur Klage.


Sardinien - ein Traum für jeden der sich nach Entspannung und Erholungen sehnt. Die zweitgrößte Insel Italiens lockt mit paradiesischen Oasen und Traumstränden, die jeden Ruhe- und Entspannungssuchenden mit unvergesslichen Momenten, Sonnenuntergängen und einem Urlaubsfeeling wie in der Karibik belohnen.
Puderzucker weiche feinsandige Strände, in denen man einfach nur versinken möchte. Dazu ein Meer, dass von smaragdgrün bis türkisfarben schimmert und einfach nur zu einem erfrischenden und abkühlenden Eintauchen einlädt. 1848 Kilometer fasst die Küste Sardiniens. Hier finden sich die schönste Strände unseres wunderbar vielfältigen Planeten. Sardinien Urlaub wird belohnt. Mit Erholungen, einzigartigen Strand- und Badeerlebnissen, Sonnen auf- und Untergängen der besonderen Art und vielem mehr. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual, denn das Angebot an traumhaften Stränden ist schier unermesslich. Hier findet man das ganze Jahr über den richtigen Strand für seine persönlichen Urlaubs-, Bade- und Erholungsbedürfnisse. Wir nehmen Sie hier mit auf eine virtuelle Erkundungstour der Traumstrände der Mittelmeerinsel. So können sie schon vor ihrem Urlaubsbeginn entscheiden, wo sie sich bräunen, wo sie sich in die tosenden Wellen stürzen möchten und wo der beste Sonnenuntergang zu sehen ist. Eine virtuelle Stranderkundung für den Sardinien Urlaub, das erwartet Sie hier: Sardiniens schönste Buchten und Strände. Denn viele der atemberaubenden Strände der Südseeinsel sind nicht bekannt, schwer zu finden oder nicht als Touristenstrände ausgezeichnet. Umso hilfreicher sind hoffentlich die folgenden Sardinien Empfehlungen. Die Perle im Mittelmeer bietet von wohlig weichen Sandstränden über feine Kieselstrände bis hin zu Kliff- und Felsbuchten alles was das Herz begehrt. Ein Sardinien Urlaub lohnt sich. Wer in "Sardinien Strände" besuchen möchte, muss nicht lange suchen. An der Ostküste findet man Sardiniens schönste Buchten mit goldgelben Sandstränden und türkisblauen Lagunen. Sie sind der bevorzugte Nistplatz von Flamingos. Die "Strände Sardiniens" sind einzigartig.
 
Doch wo auch immer in Sardinien der Urlauber die "schönsten Tage des Jahres" verbringt, die atemberaubende Küste mit den Gewässern, die mit den schillernden Schatten von aquamarin und smaragdgrün leuchten, ist immer wieder neu zu entdecken.

 

Der Cinta bei San Teodoro ist nicht nur für frisch Verliebte ideal. Kite- und Windsurfer haben längst entdeckt, dass der Strand von Porto Pollo die perfekte Location ist und hervorragende Windbedingungen bietet. Puderzuckerweiß - Sardiniens schönste Strände, kristallklares Wasser, versteckte Buchten, langgezogene Strände, die weiß im Sonnenlicht leuchten – die zweitgrößte Mittelmeerinsel hat Hunderte von vorgelagerten kleinen Inseln. Einer der schönsten Strände Sardiniens in der Nähe der Stadt La Maddalena ist der Cala Spalmatore mit seiner mediterranen Macchia und feinstem Sandstrand. Die Mondbucht, der Cala di Luna im Golf von Orosei, kann über einen Wanderweg erreicht werden und bietet fantastische Ausblicke. Geheimnisvolle Grotten und tiefe Karsthöhlen bilden den besonderen Reiz der Cala di Luna, die inmitten von Oleanderbüschen, Schilfgras und Felswänden selbst unter Sarden als schönste Bucht ihres Reichs bekannt ist. Mit antiken Ruinenreliefs, die unter Wasser liegen, begeistert Pula im Süden: Ein Amphitheater mit Mosaikböden, zehn Kilometer Sandstrand pur und Eukalyptus runden das anmutige Schauspiel ab. Dies und noch viele weitere schöne Orte auf dieser wundervollen Insel sollten Sie also auf Ihrer Sardinien Reise einplanen.

Die schönsten Buchten und top Strände Sardiniens:

Strand - Bucht

Porto Torres


Porto Torres lockt mit seinem Hafen, der bereits für die Römer sowie im Mittelalter ein wichtiger Hafen war. Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Besichtigungstouren. Castelsardo an der Nordküste bezaubert mit seinen bunten Häusern, die am Fels kleben und seiner genuesischen Festung auf 114 Metern Anhöhe: Das perfekte Fotomotiv, aber auch die alten Gässchen des Ortes laden zum Verweilen ein. Bei gutem Wetter sieht man bis Korsika. Ein Fleckchen der Insel, der vor allem für zweierlei bekannt ist: Seine archäologischen Fundstätten und seiner Hafenanlage. ... und seinem perlen weißen Strand. Kilometerlang, flach und weiß. So weiß wie man es sich nur vorstellen kann.


Strand - Bucht

Costa Verde


Ein Klassiker im Westen ist die beliebte Costa Verde. Verträumt, aber teils vom Jetset belagert, sind die Buchten an der Costa Smeralda. Am Golf von Orosei gelangt man teils nur mit dem Boot in traumhafte Buchten. Fels- und Kieselstrände finden Urlauber in Alghero, an der Costa Paradiso, Carloforte, Marina di Gairo und Sant`Antioco. Is Arutas ist ein pastellfarbenes Sandparadies im Westen und besticht mit einzigartigem Farbenspiel von Meer und Sand. Hier ist es saftig und grün. Der Costa Verde Küstenabschnitt liegt im südwestlichen Sardinien. Die Küstenlinie ist felsig und brüchig. Hier erfährt man die Rauheit der Naturgewalten. Schaut man aber genauer, so findet man Strandperlen, die einem den Atem verschlagen lassen. Hier vermischen sich gleich drei Vegetationszonen, die eine abwechslungsreiche Alternative für die Urlaubstage bieten. Nirgendwo sonst auf Siezilien findet man übrigens einen so anmutigen Kontrast zwischen blauem Meer und majestätisch weißen Sanddünen. 'Dune di Piscinas d'Ingurtosu' liebevoll unter den Einheimischen genannt, kann nur ansatzweise die Schönheit in Worte fassen, die hier das Auge genießen darf. Zu den eindrucksvollsten Stränden zählen Portu Maga, Marina die Arus, Pistis und Porto Palma. Die Costa Verde ist vielleicht die faszinierendste Insel der Region und wird auch die "Grüne Küste" genannt und befindet sich an der südwestlichen Küste von Sardinien. Mit einer Länge von 45 Kilometern beeindruckt diese Region durch felsige Buchten mit dunklen und großen Klippen.


Strand - Bucht

Capo Carbonara


Das Meeresreservat von Capo Carbonara bietet mit intakter Unterwasserwelt besondere Erlebnisse für begeisterte Taucher: Porzellanschnecken, Meeresschildkröten und Delfine bereichern die
mystische Reise in die Tiefe Sardiniens. Die Cala Cipolla bietet sieben Riffe, die sich in ungefähr 25 Meter Tiefe befinden. Am Capo Spartivento finden sich weitere Relikte von antiken Schiffen und Amphoren. Am Capo Cacchia lockt ein Unterwasserlabyrinth mit Grotten wie der Grotte di Nettuno, Tunnels, Korallen und Tropfsteingebilden. Jeder Naturfreund muss dem Natur- und Meerschutzgebiet Area Marina Protetta Capo Carbonara einen Besuch abstatten. Die V-förmige Landschaftsstruktur ist ein Naturreservat. Das Meer und seine Meeresbewohner sollen geschützt werden. Dennoch ist das Schnorcheln begrenzt erlaubt. Vogelfreunde, Unterwasserforscher und Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn das Gebiet ist an Biodiversität nicht zu übertreffen. Flamingos, endemische Pflanzen, Lagunenseen und Co sind nur wenige der Besonderheiten, die es im Meeresschutzgebiet zu erforschen gilt. Der zum Gebiet gehörende Strandabschnitt zieht sich lanzenförmig in die Wogen des Meeres und beeindruckt mit einem Farbenspiel aus gelben, grauen und schwarzen Felsen. Gespickt mit dem intensiv saftigen Grün der Berge im Hintergrund.


Strand - Bucht

Costa Rei - Strand der Könige


Aus unserer eigenen Erfahrung heraus, krönen wir diesen Strand Costa Rei, zum schönsten Strand Sardiniens! Auf diesem Strand ist für alle etwas dabei, ob groß oder klein, ob Schnorchler oder Schwimmer, dieser Strandabschnitt lässt keine Wünsche offen und ist zudem einer der saubersten Strände die ich je gesehen habe. Kristallklares Wasser garantiert! Zu einer der spektakulärsten Sardinien Strände zählt die Costa Rei. Über Kilometer zieht sich ein feiner Sandstrand, der einlädt, die Seele baumeln zu lassen. Die Preise sind in der Hauptsaison sehr hoch, aber im Herbst ist der Strand ohnehin erholsamer. Costa Rei zählt wohl zu den bekanntesten Regionen der Insel. Hier finden sich zahlreiche wunderschöne Badeoasen. Im Süden gelegen lockt die Region grundsätzlich mit einem milden, jedoch heißen und sonnigen Klima - das ganze Jahr über. Hier findet man auch die wohl längsten und breitesten Strände der Insel. Nicht umsonst ist die Region auch als Königsküste bekannt. Capo Ferrató, Piscina Rei, Sant'Elmo und Cala Sinzias sind nur einige Namen bemerkenswerter und guter Strandoasen an der Küste von Costa Rei. Auch die Wasser Qualität ist hier besonders bemerkenswert. Der Sardinien Urlaub soll unvergesslich bleiben. Das wird er auch unter Garantie, denn wer sich hier vorab informiert und seine Traumbadeorte und Strände findet, der kann die beste Zeit auf der kleinen aber feinen Insel im Mittelmeer genießen. Sardinien - Costa Rei, ein atemberaubender und wunderschöner Strandabschnitt, klare Empfehlung!


*Sardinien Reiseführer
*Sardinien Reiseführer

Platz 1

Bester Sardinien Strand & Reiseführer - Empfehlung - von Sardinien Urlaub24.com

"aktuell & detailliert + Kartenmaterial um perfekt zum Lieblingsstrand zu gelangen"

>>>Für ihren nächsten Sardinien Urlaub<<<

Link zu Amazon.de


Strand - Bucht

Capo Ferrato


Lagunenseen am Capo Ferrato bieten ungewöhnliche Fotomotive und Vögel Liebhaber finden in den stagni die perfekte Gelegenheit, seltene Vögel zu beobachten. Für Wanderlustige und Kleinbergsteiger bietet sich das kleine Vorgebirge Capo Ferrato besonders als Reiseziel an. Die Landschaft zeichnet sich durch wilde Felsbuchten, Klippen und verstreuten Felseninsel im Ozean aus. Hier lernt man die wilde, die stürmische Seite Sizilliens kennen. Die Unterwasserwelt ist einzigartig. Wer in seinem Sardinien Urlaub tauchen möchte sollte es hier tun. Drachenköpfe, Kraken, Skorpionfische, Lippfische und Feuerquallen sind nur einige der zahlreichen Meeresbewohner, die man bei einem Tauch- oder Schnorchelgang bewundern kann.


Strand - Bucht

Poetto


Der kilometerlange Poetto-Strand ist ein feiner Sandstrand und nicht nur ein El Dorado für Freunde des Surfens und Beachvolleyballs, sondern eine beliebte Location für Events – ein traumhafter Sonnenuntergang inklusive. Das ist der Hauptstrand der Provinz Cagliari. Seine Einwohner sind stolz auf ihn, hegen und pflegen ihn. Das wird auch von seinen Besuchern erwartet. Der Poettostrand ist daher einer der saubersten der ganzen Italieninsel. Surfen, Segeln, Promenandenschlendern. Hier findet Urlauben auf hohem Niveau statt. Der kleine Luxus- und Yachthafen Marina Piccola ist abendlicher Magnet für die Highsociety der Insel sowie deren Urlauber. Was dieses Fleckchen besonders macht, ist dass die Cagliaritanern es geschafft haben den Tourismus-, Hotel- und Appartement Komplexen Einhalt zu gebieten. Das Bild wirkt fast wie aus einer anderen Zeit, so idyllisch, so harmonisch, so altmodisch schön.


Strand - Bucht

Cala Goloritze


Schauen, stauen und sich der Naturschönheit erfreuen - das kann man in der Cala Goloritze Bucht. Denn diese ist aufgrund ihres intakten Ökosystems zum Naturmonument erklärt worden. Schwimmen und Baden nicht gestattet. Aber wer möchte das auch schon, bei all den einzigartigen Wundern der Natur, den Felsbögen und Kalkgesteinen, dem türkisfarbigem klarem Wasser und den zahlreichen Meeresbewohnern. Hier kann man einen über hundert Meter hohen Monolithen aus Kalkstein bewundern. Bis ins tiefe des Meeres ist sogar noch der Meeresgrund zu erkennen. Kleine weiße Kiesel am Strande laden zum entspannenden Spazieren ein. Fußmassage inbegriffen. Die Wassertemperatur ist etwas kühler als üblich auf der Insel, was an den zahlreichen Wasserströmen liegt, die bei Cala Goloritze ins Meer fließen. Möchte man die Bucht per Boot erkunden, so sei einem mitgeteilt, dass das Anlegen an der Bucht selbst strengstens untersagt ist. Boote haben einen Mindestabstand von 300 Metern einzuhalten.


Strand - Bucht

Cala Pira


Dieses Fleckchen Erde zählt zu den 10 schönsten der Welt. Zumindest belegt Cala Pira Platz 5 unter den Top 10 Badestränden. Weißer Sand, traumhaftes Wasser, wunderschöne Farben. Dieser Strandabschnitt eignet sich besonders gut, wenn man mit der Familie und Kindern auf Reisen ist. Der Strandabschnitt fällt leicht und flach ins Wasser ab. So muss man sich um die kleinen Rabauken keine Sorgen machen. Leider ist der Beach aber auch für seine zahlreichen Seegrasanschwemmungen bekannt. Dies geschieht meistens jedoch nur in der Nebensaison. Dafür ist der Platz am Meer in der Hauptsaison brechend voll und nahezu überfüllt. Hier findet man auf jeden Fall schnell Freude für seine kleinen Zwerge. Für Verpflegung und Spaß muss auch selbst gesorgt werden, denn an diesen Fazilitäten fehlt es hier.


Strand - Bucht

Liscia di Vacca


Der Strand von Liscia di Vacca ist einer der kleinsten Strände der Costa Smeralda mit einer Länge von 100 Metern. Er umschließt die kleine Halbinsel Capo Ferro mit dem Strand Pitrizza. Von hieraus hat der Gast einen herrlichen Blick auf den Maddalena-Archipel und die Isola dei Capuccini. Es ist erwähnenswert, dass der Strand mit Liegestühlen und Sonnenschirmen ausgestattet ist.


Strand - Bucht

Mezzo


Wie die meisten Sardinien Strände an der Costa Verde hat auch der Mezzo Strand sehr schönen Sand und an einigen Stellen kann dieser über 100 Meter breit werden. Die erodierten Kalksteinfelsen, deren Ausläufer sanft in das Meer hineinragen und der Mistral machen diese Gegend zu einem beliebten Ziel vieler Surf- und Kite-Surf-Freunde.


Strand - Bucht

Cala Spalmatore


Die Bucht befindet sich an der Ostküste der Insel La Maddalena mit der Gemeinde gleichen Namens. Sie ist die einzige Insel des Archipels aus der Gründung im Jahre 1770 die bewohnt ist. Der Strand von Cala Spalmatore ist infolge der beiden Landzungen vor den Winden geschützt und hat einen cremefarbenen, grobkörnigen Sandstrand, der vom seichten Meerwasser umspült wird. Die rosafarbenen Felsen gemeinsam mit mediterranen Pflanzen ergeben eine schönen Kombination der Farben. Anfahrt zum Strand: Der Weg führt von La Maddalena entlang der Via Guadiagellone bis nach Trita und weiter nach Fort Santa Trinita. Bei Bedarf ist Cala Spaltmatore auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Der Strand bietet weiter viele Möglichkeiten zum Verweilen, denn eine Bar, ein Restaurant, sowie ein Bootsverleih warten auf die Gäste. Infolge der Flachwasserlage ist das Baden für Kinder im Sardinien Urlaub gefahrlos und diese können an der Küste sicher spielen.


Strand - Bucht

Musa


Wie ein riesiger Zuckerwürfel in der Mitte des Meeres auf der Insel Pan di Zucchero, erscheint dem Besucher der Strand von Masua in Sardinien, der sich an der Küstenstraße entlang bis nach Iglesiente zieht. Das Dorf Masua befindet sich an einer Hanglage, das durch massive Steine gut geschützt ist und von der kleinen Bucht aus hat der Besucher einen imposanten Blick auf die Insel Sugar Loaf. Mit einer Höhe von 133 Metern, auf kalkigem Felsen, ist er gekennzeichnet durch seine helle Farbe und der flach gestuften Oberfläche. Die Insel mit dem Strand von Masua ist ein einmaliges Naturdenkmal dieser Region und ein Sardinien Urlaub ist immer ein besonderes Erlebnis. Die Konturen sind vergleichbar mit der Pao de Azucar in der Bucht von Rio de Janeiro.



Strand - Bucht

Capo Testa


Umgeben von speziellen Granit-Skulpturen. Die Natur hat hier aus den massiven Granitfelsen eine einmalige, bizarre Felslandschaft geprägt. Immer wieder können sich die Besucher nicht der Faszination der strahlend weißen Granitfelsen entziehen. In einiger Entfernung von Santa Teresa di Gallura liegt die Halbinsel Capo Testa, die sich am nördlichsten Punkt der Mittelmeerinsel Sardinien befindet. ie Halbinsel ist durch eine schmale Landbrücke mit der Provinz Olbia verbunden. Von der Witterung geformt, entstanden die bizarren Granitfelsen und das smaragdgrüne blaue asser ist bei einem Sardinien Urlaub in dieser Region ein besonderes Erlebnis. Die Freunde des Wassersports, wie Sonnenhungrige und Schwimmer kommen an den schönen Sandstränden in der Valle della Luna auf ihre Kosten. Auch Wanderer und Bergsteiger finden in dieser einmaligen Umgebung Ruhe und Entspannung für Körper und Seele.Besonders Wassersportler können in den Unterwasserwelten viele Meerestiere beobachten, die hier ihre Heimat haben. Bei etwas Glück besteht durchaus die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem Element zu beobachten. Die Felsformationen sind geprägt durch die Gezeiten und Wettereinwirkungen und ermöglichen einen einmaligen Blick auf die eindrucksvolle Umgebung.Sehr zu empfehlen ist ein Besuch der kleinen Bucht von Cola Spinosa, die von massiven Granitblöcken begrenzt ist. Durch die Einwirkung von Wind und Wasser haben sich natürliche Skulpturen entwickelt, die in ihrer Schönheit unvergleichlich sind. Die Sardinien Strände sind immer ein unvergessliches Urlaubserlebnis und bleiben in schöner Erinnerung.


Strand - Bucht

Cala di Luna


Früher wurde gesagt, dieser Strand sei nur vom Wasser aus erreichbar und galt daher als spezieller Geheimtipp. Hier sind viele Grotten zu finden, welche um die 30 Meter in die Tiefe gehen. Wer sich den Osten der italienischen Urlaubsinsel ansehen möchte, darf Cala di Luna auf keinen Fall vergessen. Die Mondbucht, wie Cala di Luna, unter den Touristen auch bekannt ist eignet sich für einen guten Tagesausflug. Am besten eignet es sich, die Mondbucht zu Fuß zu besuchen. Entlang der Steil- und Felsküste schlängelt sich ein wunderschöner szenischer Weg, an dessen Ende man mit den Wundern der Mondbucht belohnt wird. Man sollte etwa 2 1/2 Stunden für fünf sagenhafte Kilometer Wanderung und Szenerie einplanen. Möchte man hingegen auf die Körperfitness verzichten, so stehen zahlreiche Boote zur Verfügungen, die einen von und zur Mondbucht schippern. Steht man im Arc der Mondhöhle, verschieben sich Dimensionen. Mit einer Tiefe von 30 Metern wirkt man ganz klein und unbedeutend. Die Macht der Natur hinterlässt einen wahrlich bleibenden Eindruck. Möchte man wandern, so ist der Weg auch für Kinder zu schaffen. Kleinkinder hingegen können ihre Schwierigkeiten bekommen. Cala Luna, die wunderschöne, von Oleanderbüschen umrahmte "Mondbucht" liegt in der Nähe der Grotta del Bue Marino und lockt mit atemberaubenden azurblauem Wasser, großen Grotten sowie einem zuckerweißen Strand. In dem nahegelegenen Wäldchen hinter dem hellen Sandstrand befindet sich sowohl auch ein Restaurant und eine Bar. Die Bucht nördlich der Cala Mariolu ist zu Fuß über einen Wanderweg entlang des Baches "Codula di Luna" oder ab Cala Gonone gut zu erreichen.


Strand - Bucht

Costa Smeralda


Die Costa Smeralda ist ein Paradies im Nordosten der Insel. Ein Strandabschnitt für Stars und Sternchen. Denn auf 55 Kilometer definiert sich das Gefühl von Freiheit und Sein ganz neu. Glasklares Wasser zu angenehmen Badetemperaturen lädt zum Schnorcheln und Erkunden der Unterwasserwelt ein. Je nach Sonneneinfall schimmert das Meer in den verschiedensten Blau- und Türkis tönen. Der Strand bildet einen fulminanten farblichen Kontrast durch die rötlich hellgrauen Granithügel. Malerische Idylle wird hier auf Costa Smeralda versprochen.


Strand - Bucht

Cala Sinzias


Naturfreunde lieben die blühende Macchia, die sich besonders am Cala Sinzias in den schönsten Farben präsentiert. Der Badestrand Cala Sinzias, auch an der bekannten Costa Rei gelegen, ist ein Urlaubsparadies für junge Herzen, Paare und Familien. Über zwei Kilometer streckt sich der manchmal etwas roh und natürlich wirkende Badestrand, bis er sich schließlich in einer Kulisse aus Bergen verliert. Zu Saisonzeiten ist Cala Sinzias ein begehrtes Ziel. Hier kann es schon mal hektisch zu gehen.


Strand - Bucht

Pistis


Dieser schöne Strand liegt zwischen den Dörfern Pistis und Torre di Flumentorgiu in der Provinz Medio Campidano. Die Sanddünen erreichen hier eine Höhe bis zu 30 Metern und der Sand hat die typische Saharaqualität. Besonders geeignet ist dieser Strand für lange Spaziergänge, Kanufahren und Angeln.


Strand - Bucht

Capriccioli


In der Ortschaft gleichen Namens befindet sich der Strand Capriccioli mit feinem hellen Sand. Die kleine Bucht wechselt sich ab mit großen Granitfelsen, Oliven, Pinien und dem Mastix Strauch. Insgesamt wird die Insel durch zwei Granitfelsen geteilt und ist mit ihren Formen und Farben ein wahres Paradies. Durch das Panorama der Inseln Soffi und Le Camere wird eine einmalige Schönheit dieser Landschaft präsentiert. Infolge des sandigen Meeresbodens und des flaches Wassers können Kids gefahrlos spielen. Erwähnenswert ist, dass die Filmemacher des James Bond Films "Der Spion, der mich liebte" hier einige Szenen drehten.


Strand - Bucht

Li Cossi


Dieser Strand ist von Bergen umrahmt und der weiße Sand und das kristallklare Wasser üben einen besonderen Reiz aus. Li Cossi ist einer der bekanntesten Strände in Sardinien, dessen besondere Eigenschaft darin besteht, dass er zwischen Felsen und Klippen eingeschlossen ist. Das flache Wasser und der sanfte Meeresboden erlauben es, dass Kinder gefahrlos baden und am Wasser spielen können. Da der Li Cossi Fluss die Region durchquert, verdankt der Strand daher seinen Namen. Es ist empfehlenswert, das Auto in dem in der Nähe liegenden Wohngebiet abzustellen und den etwa 15minütigen Fußweg zum Meer zu benutzen. Weg zum Strand: Am besten erreicht der Besucher den Strand, wenn er von der SP 200 (Landstraße) kommend, die Abzweigung bei Kilometer 32 benutzt und dann weiter zum Parkplatz fährt. Am Strand angekommen, hat der Besucher einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer und die Berge. Für Aktivitäten, wie Schwimmen und Schnorcheln, sind hier ausreichende Möglichkeiten vorhanden.


Strand - Bucht

Costa Paradiso


Besonders klares, türkises Wasser. Costa Paradiso bedeutet "wunderschöne Landschaft", diese Region liegt im nördlichen Teil der Insel Sardinien und ist heute eine der beliebtesten Touristenattraktionen. Die schönsten Strände Sardiniens bieten sich dem Besucher dar. Schönste Strände Sardiniens erstrecken sich von Cruzitta nach Tinnari und dem Besucher bietet sich eine einmalige Landschaft. Kleine gepflasterte Straßen schlängeln sich an Klippen, Häusern und Villen vorbei und liegen versteckt in verschiedenen Nischen. Der Strand von Tinnari liegt in einer einsamen Bucht, an einem unberührtem Küstenabschnitt zwischen der Gemeinde Costa Paradiso und Cala Canneddi im Bereich der Isola Rossa. Mit einer Länge von 260 Metern besteht dieser Strand zum größten Teil aus kleinen Kieselsteinen. Freizeitaktivitäten: An der Costa Paradiso können Urlauber verschiedenen Aktivitäten nachgehen. In dem kleinen Hafen in der Nähe des Strandes können Schlauchboote und andere Boote gemietet werden. Auch Freunde des Tauschsports haben die Möglichkeit beim "Diving Center Costa Paradiso" sämtliche Utensilien des Tauchsports zu mieten. Darüber hinaus werden Tauchkurse bis zu einem internationalen Abschluss angeboten.

 

Reisegepäck TOP Angebote >*

Kühlbox Angebote >*


Strand - Bucht

Cala Banana


Ein absoluter Tipp für den Norden der Ferieninsel. Ein wenig raff und rauer geht es an der Atlantikküste dann doch schon mal zu. Doch das lädt nur ein zum Banana Boot fahren, Surfen und Meer. Cala Banana überzeugt durch Strand- und Wasserqualität. Ein wenig Komfort wird auch geboten. So können Schirme und Stühle gemietet werden, verschiedene Shoppings- und Einkaufsmöglichkeiten finden sich entlang der Promenade und auch Wassersport wird angeboten. für die kühle Erfrischung sorgt dann ein schmackhaftes Getränk von einer der zahlreichen Strandbars. Hier kommt man hin zum Relaxen. Am besten alleine, mit dem Partner oder mit Freunden. Hier kann es auch schon mal zum Feiern, Feten und Trompeten kommen. In Vor- und Nebensaison ist der Strand manchmal sogar wie ausgestorben. Hier kann man Ruhe genießen. ... und darüber hinaus wunderbare Aussichten zu der gegenüberliegenden Insel Tavolara. Möchte man diese auch besuchen, so ist das zur Hauptsaison möglich. Denn dann werden regelmäßig Bootsüberfahrten angeboten. Ebenso kann mans ich selbst ein Boot mieten und auf eigene Erkundungstour gehen.


Strand - Bucht

Porto Istana


In Porto Istana ist man in der Karibik. Denn so fühlt es sich an, wenn man diesen wunderbaren Urlaubsort besucht. Im Nordosten gelegen, gehört der Ferienort zu den ruhigeren und weniger besuchten Zielen der Region. Hier kann man sich jenseits des Trubels der Touristenzentren erholen und lernt noch ein wenig sardische Kultur kennen. Der Karibikstrand formt sich vor der Kulisse von hohen beeindruckenden Kalkfelsen. Das Meer schimmert in den verschiedensten Blau- und Türkis tönen. Es ist und bleibt der schönste aller Strände der Sardineninsel. Das Sportangebot ist übrigens auch nicht zu unterschätzen. Schnorcheln, Surfen, Tauchen - alles wird angeboten. Ebenfalls befinden sich einige der renommierten Tauchschulen der
Insel hier ansässig. Möchte man das Tauchen lernen, so ist man hier an der richtigen Stelle und bestens für seinen Urlaub gewappnet.

Kostenfalle Sardinien Strände

Hier kann man sich in der Sonne bräunen und die Seele baumeln lassen. Aber Achtung: Dieses Vergnügen ist nicht auf der gesamten Insel kostenlos. Im Nordosten Sardiniens darf man zum Beispiel nur gegen Bezahlung auf den Strand. Einen Euro bezahlt man, wenn man am Golf von Orosei baden gehen möchte. Ein weiterer berühmter Strand ist Cala Goloritzè. Hier dürfen nur maximal 200 Personen auf einmal baden!